Entgegen der vielfach gehörten Behauptungen ist eine Gesundheitsgefährdung durch von Windenergieanlagen ausgehenden Infraschall nicht belegt. Die subjektiv empfundene Belästigung durch Windenergieanlagen steht nachweisbar nicht im Zusammenhang mit den tatsächlichen Schallimmisionen durch die betreffenden Anlagen, sondern eher mit der persönlichen Einstellung gegenüber der Windenergie im Allgemeinen und den sichtbaren Anlagen im Besonderen.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema bietet das „Faktenpapier Windenergie und Infraschall“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.